Bewältigung von Prüfungsangst

Der Druck der Noten und letztendlich der Zeugnisse ist mittlerweile sehr hoch. Schlechte Noten werden mit Versagen gleich gesetzt und führen immer häufiger zum Verlust des Selbstvertrauens und des Glaubens an sich selbst. Die Folge ist, dass die Schüler/innen ihre Motivation verlieren und auch nicht mehr über ein Belohnungssystem herausgefordert werden können. Weiterer Druck im privaten Umfeld führt dann häufig dazu, dass die Schüler/innen sich ganz verweigern. Stress innerhalb der Familie ist dann die logische Folge.

Die Angst vor dem Versagen setzt sich dann bei den betroffenen Schülern/innen fest. Die Angst vor dem Leistungsnachweis ist dann das Ergebnis. Oft hören wir nach der Klassenarbeit von verzweifelten Schülern: "Ich verstehe das gar nicht. Gestern habe ich doch noch alles gewusst und dann, in der Klassenarbeit? Alles weg."

Der Grund dafür kann Prüfungsangst sein. Die gute Nachricht ist, Prüfungsangst muss nicht sein, man kann sie weg trainieren. Wäre es nicht toll, keine Angst mehr vor Klassenarbeiten oder Tests zu haben? Die Schüler/innen müssen wieder daran glauben, dass es sich für sie lohnt, für eine Klassenarbeit, einen Test oder eine mündliche Prüfung intensiv zu lernen. Das gelingt jedoch nur, wenn die Schüler/innen wieder an sich glauben und die Ergebnisse der Prüfungen sich positiv entwickeln.